Qualitätssicherung beim Induktionshärten mit digitalen Pyrometern

Das Induktionshärten ist ein Verfahren zur Oberflächenhärtung, vor allem eingesetzt bei kompliziert geformten Werkstücken, Teilen oder zur partiellen Härtung von bestimmten Bereichen eines Werkstückes. Einer der wichtigsten Parameter beim Induktionshärten ist die richtige Temperatur des Teiles, um die geforderte Produktqualität zu gewährleisten. Diese liegt je nach Werkstoff bei ca. 900 °C.

Meist wird das Werkstück direkt nach Erreichen der korrekten Härtetemperatur mit Wasser abgeschreckt. Bei diesen Härteprozessen ermöglichen Pyrometer eine schnelle und hochgenaue Messung und lückenlose Dokumentation der Oberflächentemperatur jedes einzelnen Teiles. Zusätzlich wird der Messausgang des Pyrometers dank der kurzen Erfassungszeit auch zum Steuern des sehr schnellen Aufheizprozesses verwendet. Für diese Aufgabe werden Pyrometer mit sehr kurzen Erfassungszeiten und kleinen Messfeldern benötigt, damit die Werkstücke auch zwischen den Windungen der Induktorspule exakt erfasst werden können.

Hierfür werden die robusten, stationären Pyrometer PYROSPOT DS 40N, DS 42N, DS 44N oder DS 10N eingesetzt. Abhängig vom Prozess und der Messaufgabe werden häufig auch Lichtleiterpyrometer eingesetzt. Da der Optikkopf sowie der Lichtleiter keine elektronischen Bauteile beinhalten, können beide Teile sehr dicht am Induktor angebracht werden und werden nicht vom elektromagnetischen Feld gestört.

Induktive Erwärmung eines Zahnrades. Die Härtetemperatur kann mit Pyrometern berührungslos schnell und exakt gemessen werden.
Induktive Erwärmung eines Zahnrades. Die Härtetemperatur kann mit Pyrometern berührungslos schnell und exakt gemessen werden. Quelle: leflambela/Wikimedia Commons/CC BY-SA 3.0

Alle Informationen zusammengefasst:
PDF – Qualitätssicherung beim Induktionshärten mit digitalen DIAS Pyrometern PYROSPOT

Kurzüberblick: Technische Daten geeigneter Pyrometer mit Silizium-Detektor für die Temperaturmessung beim Induktionshärten

Pyrometer DS 40N

Auswahl technischer Daten: USB-Pyrometer PYROSPOT DS 40N
Spektralbereich 0,8 µm bis 1,1 µm
Messtemperaturbereich 600 °C bis 2500 °C
Distanzverhältnis 100 : 1 bis 200 : 1
Messfeldgröße ab 1,2 mm Durchmesser
Einstellzeit t95 10 ms
Schnittstelle USB (galvanisch getrennt)
Visiereinrichtung LED- oder Laser-Pilotlicht
Gehäuse Edelstahlgehäuse Schutzgrad IP65
Hier finden Sie die kompletten technischen Daten der Pyrometer-Serie 40 im Überblick

Pyrometer DS 42N

Auswahl technischer Daten: Günstiges Einsteiger-Pyrometer PYROSPOT DS 42N mit Emissionsgradeinsteller
Spektralbereich 0,8 µm bis 1,1 µm
Messtemperaturbereich 600 °C bis 2500 °C
Distanzverhältnis 100 : 1 bis 200 : 1
Messfeldgröße ab 1,2 mm Durchmesser
Einstellzeit t95 10 ms
Emissionsgrad 0,050 bis 1,00, einstellbar (Werkseinstellung bei Auslieferung: 1,00)
Visiereinrichtung integriertes Laser-Pilotlicht
Gehäuse Edelstahlgehäuse Schutzgrad IP65
Hier finden Sie die kompletten technischen Daten der Pyrometer-Serie 42 im Überblick

Pyrometer DS 44N

Auswahl technischer Daten: Busfähiges Pyrometer PYROSPOT DS 44N
Spektralbereich 0,8 µm bis 1,1 µm
Messtemperaturbereich 600 °C bis 2500 °C
Distanzverhältnis 100 : 1 bis 200 : 1
Messfeldgröße ab 1,2 mm Durchmesser
Einstellzeit t95 5 ms
Schnittstelle RS-485 (galvanisch getrennt), Modbus RTU Datenprotokoll
Visiereinrichtung LED- oder Laser-Pilotlicht
Gehäuse Edelstahlgehäuse Schutzgrad IP65
Hier finden Sie die kompletten technischen Daten der Pyrometer-Serie 44 im Überblick

Pyrometer DS 10N

Auswahl technischer Daten: Pyrometer mit Video-Funktion PYROSPOT DS 10N
Spektralbereich 0,8 µm bis 1,1 µm
Messtemperaturbereich 550 °C bis 3000 °C
Distanzverhältnis 200 : 1
Messfeldgröße ab 1,2 mm Durchmesser
Einstellzeit t95 2 ms
Schnittstelle RS-485 (galvanisch getrennt), Modbus RTU Datenprotokoll
Visiereinrichtung LED- oder Laser-Pilotlicht, Durchblickvisier, Farb-Videokamera
Gehäuse Kompaktgehäuse, Schutzgrad IP65
Hier finden Sie die kompletten technischen Daten der Pyrometer-Serie 10 im Überblick

Einen zusätzlichen Vorteil stellt die sehr kleine Baugröße des Optikkopfes dar. Hier kommen Pyrometer-Modelle PYROSPOT DSF 40N, DSF 44N, DSRF 44N und DSF 11N zum Einsatz. Die Pyrometer der Serien 40 und 42 sind 2-Leiterpyrometer, die Geräte der Serien 44, 10 und 11 bieten neben des üblichen Messausganges von 4 bis 20 mA noch eine digitale Online-Schnittstelle RS-485 (Modbus RTU), die zusätzlich die Vernetzung mehrerer Geräte in einem Bussystem ermöglicht.

Kurzüberblick: Auswahl geeigneter Lichtwellenleiter-Pyrometer mit Silizium-Detektor für die punktuelle Temperaturmessung an Metall

Pyrometer DSF 40N

Auswahl technischer Daten: Lichtwellenleiter-Pyrometer mit USB PYROSPOT DSF 40N
Spektralbereich 0,8 µm bis 1,1 µm
Messtemperaturbereich 600 °C bis 2500 °C
Distanzverhältnis 50 : 1 bis 100 : 1
Messfeldgröße ab 0,7 mm Durchmesser
Einstellzeit t95 10 ms
Schnittstelle USB (galvanisch getrennt)
Visiereinrichtung LED- oder Laser-Pilotlicht
Gehäuse Edelstahlgehäuse Schutzgrad IP65
Weiteres Pyrometer mit Lichtwellenleiter und Optikkopf, Betriebstemperatur bis zu 250 °C
Hier finden Sie die kompletten technischen Daten der Pyrometer-Serie 40 im Überblick

Pyrometer DSF 44N

Auswahl technischer Daten: Lichtwellenleiter-Pyrometer PYROSPOT DSF 44N
Spektralbereich 0,8 µm bis 1,1 µm
Messtemperaturbereich 600 °C bis 2500 °C
Distanzverhältnis 50 : 1 bis 100 : 1
Messfeldgröße ab 0,7 mm Durchmesser
Einstellzeit t95 5 ms
Schnittstelle RS-485 (galvanisch getrennt), Modbus RTU Datenprotokoll
Visiereinrichtung LED- oder Laser-Pilotlicht
Gehäuse Edelstahlgehäuse Schutzgrad IP65
Weiteres Pyrometer mit Lichtwellenleiter und Optikkopf, Betriebstemperatur bis zu 250 °C
Hier finden Sie die kompletten technischen Daten der Pyrometer-Serie 44 im Überblick

Pyrometer DSRF 44N

Auswahl technischer Daten: Lichtwellenleiter-Quotienten-Pyrometer PYROSPOT DRSF 44N
Spektralbereich 0,7 µm bis 1,1 µm
Messtemperaturbereich 700 °C bis 1800 °C
Distanzverhältnis 40 : 1
Messfeldgröße ab 5 mm Durchmesser
Einstellzeit t95 5 ms
Schnittstelle RS-485 (galvanisch getrennt), Modbus RTU Datenprotokoll
Visiereinrichtung Laser-Pilotlicht
Gehäuse Edelstahlgehäuse Schutzgrad IP65
Weiteres Quotienten-Pyrometer mit Lichtwellenleiter und Optikkopf, Betriebstemperatur bis zu 250 °C, Spezialoptik für Temperaturmessungen bei nicht komplett ausgefülltem Messfeld und sich schnell bewegenden Messobjekten
Hier finden Sie die kompletten technischen Daten der Pyrometer-Serie 44 im Überblick

Pyrometer DSF 11N

Auswahl technischer Daten: Lichtwellenleiter-Pyrometer mit Display PYROSPOT DSF 11N
Spektralbereich 0,8 µm bis 1,1 µm
Messtemperaturbereich 600 °C bis 3000 °C
Distanzverhältnis 100 : 1 bis 150 : 1
Messfeldgröße ab 5 mm Durchmesser
Einstellzeit t95 2 ms
Schnittstelle RS-485 (galvanisch getrennt), Modbus RTU Datenprotokoll
Visiereinrichtung Laser-Pilotlicht
Gehäuse Edelstahlgehäuse Schutzgrad IP65
Weiteres sehr schnelle Pyrometer mit Lichtwellenleiter und Optikkopf, Betriebstemperatur bis zu 250 °C, großes OLED Display und Parametriertasten
Hier finden Sie die kompletten technischen Daten der Lichtwellenleiter-Pyrometer-Serie 11 im Überblick

Zur exakten Ausrichtung der Pyrometer stehen LED- oder Laserpilotlicht, Durchblickvisier oder Videomodul zur Verfügung. Die Pyrometer-Software PYROSOFT Spot und PYROSOFT Spot Pro ermöglichen die Einstellung aller Parameter und damit die optimale Adaption an den Prozess und die digitale Auswertung der Messwerte. Zur exakten Ausrichtung und stabilen Befestigung werden einstellbare Montagewinkel verwendet, zum dauerhaften und wartungsarmen Einsatz der Pyrometer wird ein Luftblasvorsatz zum Sauberhalten der Optik eingesetzt.