Berührungslose Temperaturmessungen mit neuen Pyrometern der PYROSPOT-Serie 10

Die digitalen Pyrometer der PYROSPOT-Serie 10 von DIAS Infrared bewähren sich seit vielen Jahren für präzise Temperaturmessungen von 0 °C bis 3000 °C in Industrie und Forschung. Für unterschiedliche Anwendungen sind nicht nur verschiedene Messtemperaturbereiche, sondern auch angepasste Spektralbereiche notwendig. Aus physikalischen Gründen soll grundsätzlich so kurzwellig wie möglich gemessen werden, um emissionsgradbedingte Temperaturmessfehler zu minimieren. Weiterhin sollen Spektralbereiche zur Anwendung kommen, in denen das Messobjekt einen besonders hohen Emissionsgrad aufweist und die Umgebung geringe Störungen hervorruft. Die PYROSPOT-Serie 10 beinhaltet deshalb eine Vielzahl von Pyrometertypen, die jetzt mit neuen Varianten erweitert wurden („rot“ markiert). In „blau“ sind Quotientenpyrometer gekennzeichnet, die sich für Messungen an Objekten mit veränderlichem oder unbekanntem Emissionsgrad eignen und in zwei, unmittelbar nebeneinander liegenden Spektralbereichen arbeiten.

Gerätetyp Temperaturbereiche Spektralbereich Anwendungsbeispiele
DS 10N 550 °C bis 3000 °C 0,8 µm bis 1,1 µm Metalle, Glasschmelzen
DGA 10N 400 °C bis 2500 °C um 0,88 µm Silizium, Laserapplikationen
DG 10NT 500 °C bis 2500 °C um 1,25 µm Wolfram
DG 10N 200 °C bis 2500 °C 1,5 µm bis 1,8 µm Metalle, Keramik, Graphit
DGE 10N 100 °C bis 1200 °C 2,0 µm bis 2,6 µm Metalle, Keramik
DP 10N 50 °C bis 1200 °C 2,0 µm bis 2,8 µm Metalle, Keramik
DPE 10M 20 °C bis 1000 °C 3,0 µm bis 5,0 µm Keramik, Metalle
DA 10M 30 °C bis 1400 °C 3,0 µm bis 5,0 µm Keramik, Metalle
DPE 10MF 50 °C bis 2500 °C 3,5 µm bis 4,0 µm/
um 3,9 µm
Metalle, Halbleiter
DA 10MF 75 °C bis 1800 °C 3,5 µm bis 4,0 µm Metalle, Halbleiter
DA 10F 200 °C bis 2500 °C um 3,9 µm Messung durch Flammen und Verbrennungsgase
DA 10C 500 °C bis 2000 °C um 4,6 µm Heißes CO2
DA 10G 75 °C bis 2500 °C um 5 µm Glasoberflächen
DY 10L 0 °C bis 1000 °C 8 µm bis 14 µm Nichtmetalle, beschichtete Metalle
DSR 10N 500 °C bis 3000 °C 0,7 µm bis 1,1 µm Metalle
DSR 10NF 600 °C bis 2500 °C 0,7 µm bis 1,1 µm Leuchtende Flammen
DGR 10N 300 °C bis 2300 °C 1,5 µm bis 1,9 µm Metalle

Alle Pyrometer der PYROSPOT-Serie 10 befinden sich in einem IP65-Kompaktgehäuse. Über Bedientasten am Gerät kann die vollständige Parametrierung des Pyrometers erfolgen. Ein integriertes, gut lesbares  Display dient zur Anzeige von Messwert und Parametern. Eine Vielzahl von Zubehörteilen ermöglicht auch den Betrieb unter schwierigen Umgebungsbedingungen, beispielsweise durch Kühlgehäuse, Luftblasvorsätze und spezielle ATEX-Explosionsschutzgehäuse. Variooptiken mit sehr kleinen Messfelddurchmessern ab 0,7 mm ermöglichen eine optimale Anpassung an die örtlichen Verhältnisse. Zur Ausrichtung der Pyrometer auf das Messobjekt verfügen die Pyrometer der Serie 10 entweder über ein LED- oder Laserpilotlicht, ein Durchblickvisier oder eine Farb- Videokamera. Mit Einstellzeiten t95 ab 1 ms sind die Geräte auch für sehr schnelle Messaufgaben geeignet.

Alle PYROSPOT Pyrometer der Serie 10 besitzen einen temperaturlinearen 0/4 bis 20 mA Ausgang, eine galvanisch getrennte RS-485-Schnittstelle (Datenprotokoll Modbus RTU), einen Maximal-/Minimalwertspeicher  und einen ebenfalls galvanisch getrennten Schaltausgang. Damit ist eine einfache Implementierung in Mess-, Steuer- und Regelsysteme möglich. Zur Einbindung in lokale Netzwerke steht die Ethernet Interface-Box DCUIoP zur Verfügung. Sie gestattet auch eine drahtlose Parametrierung der Pyrometer. Mit der leistungsfähigen Software PYROSOFT Spot und PYROSOFT Spot Pro kann die Auswertung und Weiterverarbeitung der Pyrometerdaten erfolgen. Zugleich kann auch mit Hilfe dieser Software die Parametrierung der Pyrometer vorgenommen werden.

Weitere Informationen:

Kontaktieren Sie bei Bedarf auch unsere Mitarbeiter.