DIAS entwickelt weltweit erste Infrarotkamera für Temperaturmessungen in Magnetfeldern

Die weltweit erste Infrarotkamera für die berührungslose Temperaturmessung starken Permamentmagnetfeldern: Die PYROVIEW 640 L-PMF von DIAS Infrared
Die weltweit erste Infrarotkamera für die berührungslose Temperaturmessung starken Permamentmagnetfeldern: Die PYROVIEW 640 L-PMF von DIAS Infrared

Eine besonders anspruchsvolle Applikation ist die Temperaturüberwachung von kritischen Komponenten in starken Permanentmagnetfeldern, beispielsweise in der Magnetresonanztomographie oder in Fusionsanlagen. Die dafür notwendige spezielle DIAS-Wärmebildtechnik wird nun auch auf der Hannover Messe vom 13.-17.04.2015 vorgestellt.

Um für diese herausfordernden Anwendungen zuverlässige Ergebnisse zu erreichen, entwickelte DIAS die neuartige IR-Kameraversion PYROVIEW 640L-PMF. Diese weltweit erste Wärmebildkamera ihrer Art wurde eigens für den Betrieb in starken Permanentmagnetfeldern mit einer magnetischen Flussdichte von bis zu 3 Tesla entworfen. Die robuste Kamera kommt unter anderem am Max-Planck-Institut für Plasmaphysik in Greifswald zum Einsatz. Dort misst sie die Temperaturen an den Divertor-Prallplatten einer nach dem Stellarator-Prinzip arbeitenden Fusionsanlage. Sie gehört zu den weltgrößten Forschungsanlagen ihrer Art.

Berührungslose Temperaturmessung auch in starken Magnetfeldern

Die Kamera PYROVIEW 640L-PMF basiert auf einem hochmodernen Infrarotdetektor mit 640 x 480 Pixeln und verfügt über eine Gigabit-Ethernet-Schnittstelle. Das System, was auch schon nach Japan verkauft wurde, arbeitet im langwelligen Infrarotbereich (LWIR) und misst Temperaturen bis 1800°C. Das spezielle Weitwinkelobjektiv mit einem Bildfeld von 116° x 82° ermöglicht die Überwachung aller kritischen Komponenten. Die Signale verarbeitet ein an das Kamerasystem angeschlossener PC. Das Kamerasystem besteht aus einem Kamerakopf und einer Elektronikbox. Während die Elektronikbox die magnetisch sensiblen Elektronikkomponenten enthält und außerhalb des Magnetfeldes angeordnet ist, befinden sich im Kamerakopf die Optik, der Infrarotsensor und speziell für starke Magnetfelder ausgelegte mechanische, pneumatische und elektronische Komponenten. Der Kamerakopf und die Elektronikbox entsprechen dem IP54-Standard und schützen so die Komponenten vor Schmutz und Feuchtigkeit.

Produkte und Systeme von DIAS werden immer dort eingesetzt, wo die sichere und genaue berührungslose Erfassung der Temperatur von –40 °C bis 3000 °C für die Prozesssteuerung notwendig ist. So vertrauen z. B. internationale Kunden aus den Branchen Metall-, Glas- und Kunststoffindustrie auf das Können der Entwickler und Ingenieure des deutschen Herstellers mit Hauptsitz in Dresden.

Weitere Informationen:
Details und technische Daten – Infrarotkamera PYROVIEW 640 L-PMF für Temperaturmessungen in Permanentmagnetfeldern
Überblick – DIAS Wärmebildkameras PYROVIEW