DIAS weiter auf Wachstumskurs – neues Firmengebäude bezogen

rahmen
Neubau des DIAS Infrared Gebäudes

Der weltweit tätige Spezialist für berührungslose Temperaturmesstechnik – DIAS Infrared GmbH (DIAS) – hat nach nur einem Jahr Bauzeit pünktlich zum 1. September 2013 sein neues energieeffizientes Firmengebäude in Dresden Coschütz-Gittersee bezogen. Damit stehen dem Hochtechnologieunternehmen wesentlich bessere Bedingungen mit einer verdoppelten Fläche für Forschung und Entwicklung (FuE), Fertigung sowie Kundenbetreuung zur Verfügung. Die mehr als 50 Mitarbeiter freuen sich über ihr neues Domizil mit großzügigen Möglichkeiten für kreative Projektarbeit, Schulungen und Kundenbesprechungen. Infrastrukturell punktet der neue Standort mit optimaler Autobahnanbindung und Nähe zur Technischen Universität Dresden und Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden.
Mit beiden Einrichtungen arbeitet DIAS intensiv in FuE-Projekten zusammen.

„Mit dem Umzug unseres vor 21 Jahren aus der TU Dresden ausgegründeten Unternehmens ist ein weiterer Meilenstein im kontinuierlichen und gesunden Wachstum planmäßig erreicht worden“, erläutert der Geschäftsführer, Prof. Dr.-Ing. Günter Hofmann. „Wir können individuelle Kundenanforderungen zur industriellen Infrarotmesstechnik im Temperaturbereich bis zu 3000 °C mit der jetzt erweiterten Fertigungstechnik noch schneller und flexibler bedienen.“ Weiter spart die größere Lagerkapazität für Bauteile noch zusätzlich wertvolle Anlieferungszeit. Auch für zukünftige Wachstumsschritte ist DIAS mit dem neuen Umfeld durch genügend vorhandene Baureserven sicher aufgestellt.