Neue hochauflösende Feuerraum-Wärmebildkameras mit Endoskop-Optik

Innenraum eines Glasschmelzofens (Aufnahme: PYROINC)
Innenraum eines Glasschmelzofens (Aufnahme: PYROINC)

DIAS Infrared ist führend auf dem Gebiet von Infrarot-Wärmebildkameras PYROINC mit Boreskop- und Endoskop-Optiken zur berührungslosen Temperaturmessung in Industrie-Feuerräumen. Die Kamerasysteme können Temperaturen von 400 °C bis 1800 °C in unterschiedlichen Spektralbereichen messen:

Naher Infrarotbereich (NIR): 0,8 µm bis 1,1 µm bzw. 1,4 µm bis 1,6 µm

  • Glasschmelzöfen
  • Drehrohröfen

Mittlerer Infrarotbereich (MWIR): um 3,9 µm

  • Messung durch Flammen
  • Erkennen unzulässiger Schlackebildung

Langwelliger Infrarotbereich (LWIR): um 10,6 µm

  • Aluminium- und Zink-Recycling
PYROINC mit Rückzugvorrichtung an einem Glasschmelzofen
PYROINC mit Rückzugvorrichtung an einem Glasschmelzofen

Speziell für Temperaturmessungen von Glasschmelzen und zur Überprüfung der Ausmauerung von Glasschmelzöfen wurden zwei neue hochauflösende Endoskop-Feuerraumkameras PYROINC 1920N (1920 x 1080 Pixel) und PYROINC 1600N (1600 x 1200 Pixel) entwickelt. Sie messen berührungslos Temperaturen von 1100 °C bis 1800 °C im NIR-Spektralbereich von 0,8 µm bis 0,9 µm.

Die Endoskop-Optik mit einem Edelstahl-Sondenkühlmantel hat einen Durchmesser von nur 60,3 mm (Länge 1040 mm)), der mit Wasser gekühlt wird. Die Strahlungseintrittsöffnung hat eine patentierte Luftspülung und besitzt einen sehr kleinen Durchmesser. Der Sondenkühlmantel kann direkt durch eine Öffnung in der Brennraumwandung eingefahren werden. Eine automatisierte Rückzugsvorrichtung gewährleistet maximale Sicherheit auch bei kritischen Einsatzbedingungen. Der vordere Teil des Sondenkühlmantels widersteht Temperaturen um 1800 °C.

Nähere Informationen finden Sie hier. Kontaktieren Sie bei Bedarf auch unsere Mitarbeiter.