Neue hochgenaue und schnelle digitale Wechsellicht-Pyrometer für Industrie und Forschung

Schnelle digitale DIAS-Wechsellichtpyrometer PYROSPOT DP 10N, DPE 1ßM und DPE 10MF für berührungslose Temperaturmessungen ab 20 °C an Metallen, Keramik, Graphit und weiteren Materialien
Schnelle digitale DIAS-Wechsellichtpyrometer PYROSPOT DP 10N, DPE 1ßM und DPE 10MF für berührungslose Temperaturmessungen ab 20 °C an Metallen, Keramik, Graphit und weiteren Materialien

DIAS Infrared hat seine langjährig bewährte PYROSPOT-Pyrometerserie 10 wesentlich erweitert. Durch Anwendung des bewährten Wechsellichtprinzips stehen jetzt neue digitale Pyrometer zur Verfügung, die zur Reduzierung von emissionsgradbedingten Messfehlern kurzwellig messen und gleichzeitig schnelle Messungen auch bei niedrigen Messtemperaturen ermöglichen. Sie sind damit besonders für Anwendungen in der Metall- und Keramikindustrie geeignet.

Die Geräte PYROSPOT DP 10N arbeiten im Wellenlängenbereich von 2,0 µm bis 2,8 µm und können Temperaturen von 50 °C bis 1200 °C messen. Die Pyrometer DPE 10M beginnen bereits bei Messtemperaturen von 20 °C (Spektralbereich von 3 µm bis 5 µm). Eine Variante für Wellenlängen um 3,9 µm (PYROSPOT DPE 10MF) ist speziell für die Messung durch Flammen und Verbrennungsgase geeignet. Durch den Einsatz moderner Halbleiter-Infrarotsensoren können die Geräte auch bei höheren Umgebungstemperaturen (bis zu 70 °C) betrieben werden. Die Einstellzeit t95 beträgt minimal 1,5 ms und lässt sich bis zu 100 s vergrößern. Verschiedene Variooptiken gestatten sehr kleine Messfelder ab einem Durchmesser von 0,7 mm.

Mit Hilfe eines LED- oder Laserpilotlichts werden die Pyrometer exakt auf das Messobjekt ausgerichtet. Optional können an Stelle des Pilotlichts ein optisches Durchblickvisier oder ein integriertes Farb-Video-Modul gewählt werden. Alle Parameter der Pyrometer (z.B. Emissionsgrad, Einstellzeit, Teilmessbereich, Maximal-/Minimalwertspeicher sowie Video- und Interfaceeinstellungen) können direkt am Gerät über vier Tasten und ein Display oder mit der Parametrier- und Auswertesoftware PYROSOFT Spot an die Anwendungen angepasst werden. Ein temperaturlinearer 0/4 bis 20 mA Ausgang, eine galvanisch getrennte RS-485-Schnittstelle (Datenprotokoll Modbus RTU) und ein ebenfalls galvanisch getrennter Schaltausgang gestatten eine einfache Implementierung in Mess-, Steuer- und Regelsysteme.

Weitere Informationen:
– Überblick über die Pyrometer-Serien PYROSPOT
– Mehr Informationen und technische Details zu der PYROSPOT Pyrometer-Serie 10