Neuer Kalibrier- und Prüfstrahler für Temperaturen bis 1200 °C

Kalibrier- und Prüfstrahler PYROTHERM CS 1200 für Temperaturen zwischen 300 °C und 1200 °C
Kalibrier- und Prüfstrahler PYROTHERM CS 1200 für Temperaturen zwischen 300 °C und 1200 °CS

Zur Kalibrierung und Überprüfung von Pyrometern und Wärmebildkameras bietet DIAS Infrared zahlreiche schwarze Strahler innerhalb der Produktgruppe PYROTHERM an. Jetzt wurde der neue Strahlertyp PYROTHERM CS 1200 für den Temperaturbereich 300 °C bis 1200 °C eingeführt. Es ist ein Hohlraumstrahler mit einer bezüglich Geometrie und Material optimierten Siliziumcarbid-Cavity. Damit wird ein hoher Emissionsgrad sowohl im nahen (NIR) und mittleren (MWIR) als auch im langwelligen (LWIR) Infrarot-Spektralbereich, also zwischen 0,8 µm und 14 µm erreicht.

Die Aperturöffnung des Strahlers beträgt 38 mm. Die Temperatureinstellung kann direkt am Strahler oder über die serielle Schnittstelle RS-485 mittels PC vorgenommen werden. Ein digitaler PID-Regler und ein Präzisions-Temperaturfühler gewährleisten eine hohe Genauigkeit und Stabilität.

Für noch höhere Temperaturen bis zu 1500 °C steht der Hohlraumstrahlertyp PYROTHERM CS 1500 zur Verfügung, der für den nahen Infrarot-Spektralbereich (NIR) optimiert ist. Für niedrigere Temperaturen stehen die Typen PYROTHERM CS 120 (-15 °C bis 120 °C), CS 400 (50 °C bis 400 °C) und CS 500 (50 °C bis 500 °C) zur Verfügung. Weiterhin sind Strahler mit fest eingestellter Temperatur zwischen 35 °C und 150 °C (CS F35 bis F150) im Produktsortiment enthalten.

Ergänzt werden die Kalibrier- und Prüfstrahler PYROTHERM durch eine Typenreihe von Transfer-Strahlungsthermometern PYROSPOT cal für Temperaturen zwischen 0 °C und 2500 °C in unterschiedlichen Spektralbereichen (NIR, MWIR, LWIR).

Nähere Informationen:

Kontaktieren Sie bei Bedarf auch unsere Mitarbeiter.

 

 

Kalibrier- und Prüfstrahler PYROTHERM CS 1200 für Temperaturen zwischen 300 °C und 1200 °C