Präzise Temperaturmessungen mit PYROSPOT Pyrometern Serie 10

Die Pyrometer Serie PYROSPOT 10 von DIAS ist mit vier Tasten und Display ausgestattet.,
Die Pyrometer Serie PYROSPOT 10 von DIAS ist mit vier Tasten und Display ausgestattet.,

Die PYROSPOT Pyrometerserie 10 von DIAS Infrared hat sich in vielen Anwendungsfällen in Industrie und Forschung bewährt. Sie gestatten präzise berührungslose Temperaturmessungen von 0 °C bis 3000 °C.

Schnelle Einstellzeit und vielfältige Ausstattung

Sie sind mit Einstellzeiten t95 ab 1,5 ms auch für sehr schnelle Messaufgaben geeignet. Empfindliche Halbleiter-Infrarotsensoren sowie spezielle pyroelektrische Sensoren aus eigener Fertigung gewährleisten hohe Genauigkeiten. Variooptiken mit sehr kleinen Messfelddurchmessern ab 0,7 mm ermöglichen eine optimale Anpassung an die örtlichen Verhältnisse. Zur Ausrichtung der Pyrometer auf das Messobjekt verfügen Pyrometer der Serie 10 entweder über ein LED- oder Laserpilotlicht, ein Durchblickvisier oder eine Farb- Videokamera. Über Bedientasten am Gerät kann die vollständige Parametrierung des Pyrometers erfolgen. Ein integriertes, gut lesbares Display dient zur Anzeige von Messwert und Parametern. Eine Vielzahl von Zubehörteilen ermöglicht auch den Betrieb unter schwierigen Umgebungsbedingungen, beispielsweise durch Kühlgehäuse, Luftblasvorsätze und spezielle ATEX-Explosionsschutzgehäuse.

Viele Spektralbereiche für optimale Messergebnisse

Besonders hervorzuheben bei der PYROSPOT Serie 10 sind eine große Anzahl von unterschiedlichen Spektralbereichen. Aus physikalischen Gründen soll grundsätzlich so kurzwellig wie möglich gemessen werden, um emissionsgradbedingte Temperaturmessfehler zu minimieren. Weiterhin sollen Spektralbereiche zur Anwendung kommen, in denen das Messobjekt einen besonders hohen Emissionsgrad aufweist und die Umgebung geringe Störungen hervorruft. Das konnte in der PYROSPOT Serie 10 vollständig umgesetzt werden. Die Übersicht zeigt die verschiedenen Gerätetypen mit zugehörigen Temperaturmessbereichen, Spektralbereichen und Anwendungsbeispielen. In „blau“ sind auch verfügbare Quotientenpyrometer aufgeführt, die sich für Messungen an Objekten mit veränderlichem oder unbekanntem Emissionsgrad eignen und in zwei, unmittelbar nebeneinander liegenden Spektralbereichen arbeiten.

GerätetypSpektralbereichTemperaturmessbereichAnwendungsbeispiele
DS 10N0,8 µm bis 1,1 µm550 °C bis 3000 °CMetalle, Glasschmelzen
DG 10N1,5 µm bis 1,8 µm200 °C bis 2500 °CMetalle, Keramik, Graphit
DGE 10N2,0 µm bis 2,6 µm100 °C bis 1200 °CMetalle, Keramik
DP 10N2,0 µm bis 2,8 µm50 °C bis 1200 °CKeramik, Metalle
DPE 10M3,0 µm bis 5,0 µm20 °C bis 1000 °CKeramik, Metalle
DPE 10MFum 3,9 µm50 °C bis 2500 °CMessung durch Flammen und Verbrennungsgase
DPE 10Cum 4,5 µm500 °C bis 2500 °CCO2-Messungen
DY 10Gum 5 µm100 °C bis 2500 °CGlasoberflächen
DY 10Uum 7,7 µm250 °C bis 1300 °CUltradünnes Glas
DY 10L8 µm bis 14 µm550 °C bis 3000 °CNichtmetalle, beschichtete Metalle
DSR 10N0,7 µm bis 1,1 µm500 °C bis 3000 °CMetalle
DSR 10NF0,7 µm bis 1,1 µm600 °C bis 2500 °CLeuchtende Flammen
DGR 10N1,5 µm bis 1,9 µm300 °C bis 2300 °CMetalle

Übersicht PYROSPOT Serie 10 (DIAS Infrared GmbH)

Schnittstellen und Software

Alle PYROSPOT Pyrometer der Serie 10 besitzen einen temperaturlinearen 0/4 bis 20 mA Ausgang, eine galvanisch getrennte RS-485-Schnittstelle (Datenprotokoll Modbus RTU) und einen ebenfalls galvanisch getrennten Schaltausgang. Damit ist eine einfache Implementierung in Mess-, Steuer- und Regelsysteme möglich. Zur Einbindung in lokale Netzwerke steht die Ethernet Interface-Box DCUIoP zur Verfügung. Sie gestattet auch eine drahtlose Parametrierung der Pyrometer. Mit der leistungsfähigen Software PYROSOFT Spot und PYROSOFT Spot Pro kann die Auswertung und Weiterverarbeitung der Pyrometerdaten erfolgen. Zugleich kann auch mit Hilfe dieser Software die Parametrierung der Pyrometer vorgenommen werden.

Spezialpyrometer erhältlich

Innerhalb der PYROSPOT Pyrometerserie 10 sind weitere Spezialpyrometer erhältlich. Dazu gehören digitale Transfer-Strahlungsthermometer. Das sind besonders langzeitstabile und hochgenau kalibrierte Geräte, die zur Überprüfung von Kalibrierstrahlern und zur rückführbaren Kalibrierung von Infrarot-Temperaturmessgeräten im Temperaturbereich von 0 °C bis 2500 °C konzipiert wurden.

Ein anderes Beispiel ist der Gerätetyp DGA 10N mit einem schmalbandigen Spektralbereich um 0,88 µm. Er ist speziell für Temperaturmessungen ab 400 °C an Silizium ausgelegt. Auch für Anwendungen an Metalloberflächen, die mittels Laser bearbeitet werden, ist das Pyrometer DGA 10N bestens geeignet. Die Wellenlänge vieler Laser liegt außerhalb des Spektralbereiches dieses Pyrometers, so dass die Temperaturmessung nicht vom Laser beeinflusst wird. Der zusätzliche Einsatz meist aufwendiger Lasersperrfilter wird somit hinfällig.

Nähere Informationen:

Kontaktieren Sie bei Bedarf auch unsere Mitarbeiter.