Pyroelektrische Sensorarrays einfach auswerten mit dem Evaluationkit

Pyroelektrische Sensorarrays einfach auswerten mit dem Evaluationkit

Die DIAS Infrarot GmbH stellt seit vielen Jahren hochempfindliche pyroelektrische Sensoren für Messungen im infraroten Spektralbereich her. Neben den hauptsächlich in der Gasanalytik eingesetzten Sensoren mit ein bis vier spektralen Messkanälen in Metall-Rundgehäusen werden zunehmend auch die linearen Arrays mit 128, 256 oder 510 in einer Reihe angeordneten Sensorelementen stark nachgefragt. Speziell für die Spektrometrie hat die DIAS Infrared GmbH mit den Typen 128LTx SP0.5, 128LTx SP1.0, 256LTI SP0.5 und 510LTI SP0.5 Sensoren mit besonders langen Elementen entwickelt, die sowohl mit gewöhnlichen Schmal- und Breitbandfiltern also auch mit linearen Verlaufsfiltern bestückt werden können.

Neu im Produktspektrum ist ein Evaluation-Kit, das alles beinhaltet, was zum problemlosen Betrieb dieser Sensorarrays benötigt wird – eine kleine Leiterplatte mit der kompletten Elektronik und eine Software, mit der diese über USB-Anschluss von einem Windows-PC gesteuert wird. Die Spannungsversorgung erfolgt wahlweise über USB oder ein externes Netzteil. Zur Synchronisierung mit weiteren Komponenten, z.B. zur Strahlungsmodulation, steht ein Synchronimpuls zur Verfügung. Die Auslesegeschwindigkeit kann zwischen 1 und 30 Zeilen/s gewählt werden.