PYROINC – Überwachung im Feuerraum mit Wärmebildkameras

dias_infrared_infrarotsystem_pyroinc_feuerraum_infrarotkamera_verbrennung_waermebildkamera
Die DIAS Wärmebildkameras PYROINC sind speziell für die berührungslose Temperaturmessung in Feuerräumen konzipiert. Sie halten dort im Dauereinsatz Temperaturen um 1800 °C stand.

Patentierte Luftspülung und gekühltes Sondenobjektiv ermöglichen jahrelange Standzeiten im Feuerraum

Die PYROINC Wärmebildkamera ist mit einer automatischen Rückzugvorrichtung ausgestattet.
Die PYROINC Wärmebildkamera ist mit einer automatischen Rückzugvorrichtung ausgestattet.

Die Feuerraum-Wärmebildkameras PYROINC sind besonders robuste Infrarotkameras für die Messung hoher Temperaturen zwischen 400 °C und 1800 °C.

PYROINC Kameras besitzen eine Boreskop-Optik mit Motorfokus und Schutzfenster. Kamera und Boreskop-Optik befinden sich in einem wassergekühlten Edelstahl-Sondenkühlmantel. Die Kameravarianten PYROINC endoscope haben einen Sondenkühlmantel mit besonders kleinem Durchmesser und können mit Luftkühlung arbeiten.

PYROINC mit Wasserkühlung
PYROINC endoscope mit Luftkühlung
PYROINC endoscope mit Wasser- oder Luftkühlung

 

Die Infrarot-Strahlungseintrittsöffnung hat eine patentierte Luftspülung. Sie besitzt einen sehr kleinen Durchmesser. Der Sondenkühlmantel kann direkt durch eine Öffnung in der Brennraumwandung eingefahren werden. Eine automatisierte Rückzugsvorrichtung gewährleistet maximale Sicherheit auch bei kritischen Einsatzbedingungen.

Der vordere Teil des Sondenkühlmantels widersteht Temperaturen um 1800 °C bei Standzeiten zwischen 2 und 10 Jahren. Die Standzeit ist stark abhängig von den Einsatzbedingungen.

Komplette PYROINC-Systemlösungen werden in Koorperation mit unseren Partnerfirmen CMV Systems und SOBOTTA Sondermaschinenbau realisiert.

Vorteile der Feuerraum-Infrarot-Kamera PYROINC

  • Ein großer Temperaturmessbereich
  • Industrieller Dauereinsatz (Standzeiten 2-10 Jahre)
  • Auto-Rückzugvorrichtung
  • Boreskopoptik mit Motorfokus
  • Anwendungsspezifische Infrarotfilter
  • Wasser-oder luftgekühlter Sondenkühlmantel
  • Patentierte Luftspülung
  • Endoskop-Varianten mit kleinem Sondendurchmesser

Typenübersicht

Typenübersicht: PYROINC Wärmebildkameras für Feuerräume und Verbrennungsanlagen

Es stehen verschiedene Kamera-Grundmodelle zur Verfügung. Die Datenblätter im PDF-Format mit technischen Daten sind dem jeweiligen Kameratyp hinterlegt.

KameratypMesstemperaturbereichSpektralbereichAnwendungsbeispiele
PYROINC 768N600 °C bis 1500 °C oder
800 °C bis 1800 °C
0,8 µm bis 1,1 µmTemperaturmessung der Glasschmelzen und Überprüfung der Ausmauerung in Glasschmelzöfen, Online-Temperaturüberwachung der Sinterzone in Zement-Drehrohröfen
PYROINC 768N endoscope800 °C bis 1800 °C
PYROINC 320F und PYROINC 640F600 °C bis 1250 °Cum 3,9 µmTemperaturmessung durch Flammen zur Brennersteuerung, Erkennung unzulässiger Schlackebildung in Brennräumen der Chemischen Industrie und im Kraftwerkbereich, Einsatz in Recovery Boiler in Papier- und Zellstoffindustrie
PYROINC 320F endoscope und PYROINC 640F endoscope800 °C bis 1600 °C
PYROINC 380LF400 °C bis 1250 °Capplikations-spezifischZustandsüberwachung beim Aluminium- und Zink-Recycling


Ansicht Boreskopoptik mit Schutzfenster

Die Boreskopoptik der PYROINC Infrarotkamera ist mit einem Schutzfenster ausgestattet. Die Optik ist in Verbindung mit einer patentierten Luftspülung im Feuerraum optimal geschützt.
Die Boreskopoptik der PYROINC Infrarotkamera ist mit einem Schutzfenster ausgestattet. Die Optik ist in Verbindung mit einer patentierten Luftspülung im Feuerraum optimal geschützt.

Thermobilder machen Prozess- und Anlagenzustände sowie Schwachstellen in Feuerräumen sichtbar

Thermobild/Infrarotbild der Wärmebildkamera PYROINC 380LF. Die Klumpenbildung beim Zink-Recycling ist deutlich zu erkennen.
Thermobild/Infrarotbild der Wärmebildkamera PYROINC 380LF. Die Klumpenbildung beim Zink-Recycling ist deutlich zu erkennen.
Thermobild der Wärmebildkamera PYROINC 768N. Das hochaufgelöste Wärmebild zeigt den Feuerraum eines Glasschmelzofens.
Thermobild der Wärmebildkamera PYROINC 768N. Das hochaufgelöste Wärmebild zeigt den Feuerraum eines Glasschmelzofens.
Infrarotbilder werden in der PYROINC Software dargestellt und ausgewertet. (Beispiel: Feuerraum ist hier ein Zement-Drehrohrofen)
Infrarotbilder werden in der PYROINC Software dargestellt und ausgewertet. (Beispiel: Feuerraum ist hier ein Zement-Drehrohrofen)