Hochsensitive pyroelektrische Sensoren ideal für Spektroskopie und Gasanalytik

Hochsensitive pyroelektrische Sensoren ideal für Spektroskopie und Gasanalytik
Hochsensitive pyroelektrische Sensoren ideal für Spektroskopie und Gasanalytik

Die DIAS Infrared GmbH ist seit vielen Jahren als Hersteller hochwertiger pyroelektrischer Infrarot-Sensoren bekannt. Die Fertigung der besonders für die Anwendung in der Spektroskopie und Gasmesstechnik geeigneten linearen Sensorarrays und Hochdetektivitätssensoren erfolgt ausnahmslos am Firmenhauptstandort in Dresden.

Die PYROSENS-Typenreihe der linearen Arrays mit 128, 256 oder 510 in einer Reihe angeordneten Pixeln wurde durch Varianten mit bis zum Faktor 16 höherer Empfindlichkeit erweitert. Diese Arrays sind in Kombination mit linearen Verlaufsfiltern speziell für die Messung kleinster Strahlungsleistungen in kompakten spektroskopischen Messsystemen entwickelt worden.

Für alle linearen PYROSENS-Arrays steht ein Evaluation-Kit zur Verfügung, das dem Anwender den unkomplizierten Betrieb der genannten Arrays am USB-Anschluss eines Windows-Computers ermöglicht. Eine neue Software gestattet neben der Synchronisation mit weiteren Komponenten, z.B. zur Strahlungsmodulation, und der Wahl der Auslesegeschwindigkeit im Bereich zwischen 1 und 80 Zeilen/s auch das Speichern der Messdaten zur späteren Analyse.

Seit kurzem werden neue thermisch-kompensierte Sensoren gefertigt, die noch unempfindlicher gegenüber Umgebungstemperaturschwankungen sind. Mit dem 2LTA G2PC hat die DIAS Infrared GmbH einen thermisch kompensierten 2-Kanal-Sensor im TO-39-Gehäuse mit einer Fläche von jeweils 2 x 2 mm² im Fertigungsprogramm. Die ionenstrahlgeätzten Höchst-Detektivitäts-Sensoren LTI Q2PC und LTSI Q2PC sind ebenfalls als thermisch kompensierte Varianten verfügbar. Alle diese Sensoren sind für den Einsatz im Spektralbereich oberhalb 1,3 µm vorgesehen.

Nach Abschluss der Entwicklungsarbeiten werden ab sofort mit den Typen LTA G3 und LTA G3PC im TO-39-Gehäuse sowie dem LTA G8 im TO-8-Gehäuse auch größerflächige Sensoren mit 3 x 3 mm² und 8 x 8 mm² strahlungssensitiver Fläche serienmäßig gefertigt.

Weitere Informationen: